Kalender

<<  Nov 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
232425
      

Wort zum Sonntag

Schon wieder Listen
 
Josef müssen wir uns wirklich in die Liste einschreiben? Kann ich nicht hier in Nazareth bleiben, wo doch das Kind bald kommt. Zieh du allein nach Bethlehem. Dort ist deine Sippe seit Generationen ansässig. Dein Name zählt, das Geschlecht David. Ob die römische Verwaltung Frauen überhaupt einschreibt, kann ich kaum glauben. Maria, der Ochse kennt seinen Besitzer und der Esel die Krippe seines Herrn, heißt es beim Propheten Jesaja - da muss auch DAS Kind in die Liste. Dann weiß auch jeder, dieses Kind gehört zu Abraham, zu David, hat seine Wurzel beim alten weisen Isai. Aber Josef warum muss ich dann nach Bethlehem ziehen? Maria, meine Vorfahren stehen für die Vergangenheit, du aber bringst die Zukunft. Der Messias, den alle erwarten, bekommt jetzt ein Gesicht. Auf nach Bethlehem...
 
Buch des Ursprungs Jesu Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes Abrahams:
Abraham zeugte den Isaak, Isaak zeugte den Jakob, Jakob zeugte den Juda und seine Brüder.
Juda zeugte den Perez und den Serach mit der Tamar...
Salmon zeugte den Boas mit der Rahab. Boas zeugte den Oheb mit der Rut. Obed zeugte den Isai.
Isai zeugte David, den König. David zeugte den Salomo mit der Frau des Urija...
Joschija zeugte den Jojachin und seine Brüder; das war zur Zeit der Babylonischen Gefangenschaft...
Eleasar zeugte den Mattan, Mattan zeugte den Jakob.
Jakob zeugte den Josef den Mann Marias, von ihr wurde Jesus geboren, der der Christus genannt wird, wie es im Matthäusevangelium heißt.
 
Eine gesegnete Adventszeit 
Pfarrer Gregor Arndt
 

Hausandacht

VORBEREITUNG

 

Suchen Sie sich einen Ort, der Ihnen zum Beten angemessen erscheint – im Haus oder im Garten. Stellen Sie eine Kerze auf den Tisch und legen Sie eine Bibel bereit.

 

KREUZZEICHEN

 

Wir beginnen diese Andacht

im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Amen

 

TAGESGEBET

 

Allmächtiger, ewiger Gott, du hast deinem geliebten Sohn

alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden

und ihn zum Haupt der neuen Schöpfung gemacht.

Befreie alle Geschöpfe von der Macht des Bösen,

damit sie allein dir dienen

und dich in Ewigkeit rühmen.

Darum bitten wir durch Jesus Christus,

deinen Sohn, unseren Herrn und Gott,

der in der Einheit des Heiligen Geistes

mit dir lebt und herrscht

in alle Ewigkeit.

Amen.

 

DAS EVANGELIUM LESEN

 

Matthäusevangelium Kapitel 25, Verse 31-46

https://www.bibleserver.com/EU/Matth%C3%A4us25%2C31-46

 

GEDANKEN

 

Das Christkönigsfest wird am Ende des Kirchenjahres gefeiert. Die biblischen Texte der Liturgie zum Ende des Jahres hin sind auch endzeitliche Texte. Sie erzählen von der zu Ende gehenden Welt, die in apokalyptischen Szenarien von Krieg und Katastrophen gezeichnet ist. Der in der Schrift gezeichnete endzeitliche Gang der Dinge ist gekennzeichnet von der sich gegen Gott aufbäumenden nur weltlichen Welt und den Zeichen der herannahenden, richtenden und aufrichtenden Ankunft des Erlösers und Weltenrichters. Jesus ist der König und der, der die Sünde vergibt, aber den in der Sünde Verharrenden richtet, der die Welt aufatmen lässt und der einen neuen Himmel und eine neue Erde herbeiführen wird. Er ist und bleibt der König.

(Bischof Stefan Oster)

 

 

STILLE

 

Wir können jetzt die Worte, die wir gehört oder gelesen haben, in uns Nachklingen lassen.

Wo bin ich hängen geblieben? Welches Wort, welcher Gedanke klingt in mir nach? Was möchte ich noch einmal nachlesen, worüber denke ich nach? Was möchte ich vielleicht Gott anvertrauen?

 

FÜRBITTEN

 

In Jesus Christus erkennen wir den Hirten und König.
Zu ihm kommen wir mit all unseren Sorgen und bitten ihn:

 

  1. Für alle, die die Welt heute nicht mehr verstehen.
    Für Menschen, die keine Perspektive sehen,
    und für alle, die keine Hoffnung haben.

Christus, König, richte dein Reich auf!

 

  1. Für alle, die im Alltag barmherzig und solidarisch sind.
    Für Menschen, die anderen Freude schenken und Gutes tun.
    Vor allem beten wir um Kraft für alle, die sich aufreiben
    in ihrem Dienst an Kranken und Bedürftigen.

Christus, König, richte dein Reich auf!

 

  1. Für Menschen, die sich der Not verweigern
    und unverblümt sich selbst am nächsten sind.
    Für sie bitten wir um Einsicht und Umkehr.

Christus, König, richte dein Reich auf!

 

  1. Für alle, die Verantwortung tragen in der Politik
    und die in diesen Wochen mehr denn je
    abwägen und schwere Entscheidungen treffen müssen.

Christus, König, richte dein Reich auf!

 

  1. Für die Kirche, die im Wandel begriffen ist
    und die sich von Dir fragen lassen muss,
    wo sie gut gehandelt  
    und wo sie versagt hat.
    Für alle Hirten und Verantwortlichen bitten wir um den Mut zur Wahrheit.

Christus, König, richte dein Reich auf!

 

  1. Für alle, die gestorben sind
    und für die Menschen, die um sie trauern.

Christus, König, richte dein Reich auf!

 

Herr Jesus, du bist unser König.

Dir vertrauen wir.
Dich loben wir.
Heute und alle Tage,
Amen.

 

 

VATER UNSER

 

Wir wollen beten, wie Jesus uns zu beten gelehrt hat.

Vater unser im Himmel…

 

SEGENSGEBET

 

„Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt

und alle Engel mit ihm,

dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen.“

Herr, Gott und König,

Gib uns Kraft, Mut und Segen,

damit wir schon jetzt mitwirken können

an deinem Reich.

Im Namen des Vaters und des Sohnes

Und des Heiligen Geistes.

Amen.

 

Info

 

Aufgrund der verstärkten Infektionszahlen entfallen Chorproben, Ministrantenstunden Jugend- und Schülertreff. Die Kinderscholagründungen in Leinefelde und Birkungen werden verschoben.

 

Erstkommunion

  Lfd.:
► Mo., 23.11., 15.30; Di., 24.11., 17.00 ► Großgruppe i. d. Pfarrkirche
► Mo., 30.11., 15.30; Di., 01.12., 17.00 ► Erstbeichte i. d. Pfarrkirche
Bi.:
► Mo., 23.11., 17.00 ► Großgruppe i. d. Kirche Birkungen
► Mi.,  02.12., 16.30 ► Erstbeichte i. d. Kirche Birkungen
Bb.+Ka.:
► Di., 24.11., 16.30 ► Großgruppe i. d. Kirche Breitenbach
► Di., 01.12., 16.30 ► Erstbeichte i. d. Kirche Breitenbach
Beu.+Wi.:
► Do., 26.11., 16.00 ► Großgruppe i. d. Kirche Beuren
► Do., 02.12., 16.00 ► Erstbeichte i. d. Kirche Wingerode

 

EA für Eltern der EKK:

Leinefelde: ► Mo., 23.11., 19.30 ► i. d. Pfarrkirche

Birkungen: ► Di.,  24.11., 19.30 ► i. d. Kirche Birkungen

 

Dekanatsjugendfahrt

 

Die Anmeldung für die Dekanatsjugendfahrt beginnt am 1. Dezember 2020. Anmeldeformulare gibt es in unseren Kirchen oder im Bereich "Kinder- und Jugend" im Publikationsbereich dieser Internetseite.

 

 

Krankenkommunion

  
KRANKENKOMMUNION: Do., 03.12. in Breitenholz u. Wingerode
 
Fr., 04.12. in Leinefelde, Birkungen, Beuren u. Breitenbach;
Sa., 05.12. in Kallmerode 

 

Info

Aufgrund der verstärkten Infektionszahlen finden Pfarreirat- und Kirchenvorstandsitzungen nicht statt und es entfallen die Chorproben.

Herzlichen Glückwunsch
 
Pfarrer Bertram Vogt feiert am 5. Dezember seinen 90. Geburtstag. In Bickenriede geboren, 1956 in Erfurt zum Priester geweiht, war er von 1977 bis 1996 Pfarrer in Leinefelde. In seine Zeit fällt der Bau der Bonifatiuskirche und des dortigen Gemeindezentrums. Die kirchlichen und gesellschaftlichen Umwälzungen der friedlichen Revolution 1989 hat er mitgestaltet. Jetzt lebt er - begleitet von Maria Sander - in Tabarz, wo er viele Jahre als Krankenhausseelsorger wirkte. Die Pfarrei Leinefelde dankt ihm für sein seelsorgliches Wirken und wünscht für die kommenden Jahre Gottes Segen.
Das Strahlen der Krippe
 

Am 10. November brachte Frau Malika Sambulatova, künstlerische Mitarbeiterin in der Stadtverwaltung vier Figuren der Krippe aus der Pfarrkirche in Leinefelde zurück. Jesuskind und König, Hirte und Esel hatte sie restauriert. Diese erstrahlen nun neu und werden zu Weihnachten der Krippe neuen Glanz geben. Weitere Figuren werden im kommenden Jahr saniert.


Adventfenster und Seniorenadvent
 

 

Abstand halten aus Ansteckungsgefahr und gewolltes adventliches „Zusammenrücken“ passen nicht zusammen. Daher werden Adventfenster in Leinefelde und die traditionellen Seniorenadventtreffen von Pfarrei und Stadtverwaltung in den einzelnen Kirchorten ausfallen.
Kirchensanierung in Birkungen
 
Am 9. November haben vier Architekturbüros im Rahmen eines Wettbewerbs Vorschläge für die Neugestaltung der Kirche in Birkungen gemacht. Ein neuer Standort für den Taufstein, Neugestaltung der Sitzreihen, aber auch ein guter Platz für den Chor sowie das Schaffen einer Marienkapelle und eines neuen Beichtortes waren am Ende bei der Beurteilung entscheidend. Die beiden besten Entwürfe werden in der Adventzeit den Gemeindemitgliedern vorgestellt, um Anregungen aus der Kirchengemeinde in die Bauumsetzung mitzunehmen.
Die Essener Adventskalender sind eingetroffen und sind im Pfarrbüro für 3,00 € erhältlich.
Einkaufen, Schule und Gottesdienst sind die wenigen gemeinschaftlichen Bereiche, die unter Coronaansteckungsgefahr möglich sind. Seit acht Monaten feiern wir als Pfarrei täglich Gottesdienste. Voller Dankbarkeit können wir auf diesen Weg zurückschauen. Diese Möglichkeit kann nur unter drei Bedingungen aufrechterhalten werden:
Eintrag in die ausgelegte Liste:
Ein Name in einer Zeile; Telefonnummer oder Orts- und Straßenangabe
Wenn die Liste gefüllt ist, ist keine Teilnahme mehr möglich.
Abstandhalten:
Platznehmen auf ausgezeichneten Plätzen oder im Familienverband zusammen
Mund- und Nasenschutz:
Die „Maske“ während des gesamten Gottesdienstes tragen.
Mit diesen drei Coronastandards schützen wir uns und erhalten uns das Vertrauen zu den staatlichen Stellen und unserem Nachbarn in der Kirchenbank.